Fuer Fraeulein Garten Silvi

*
Anhand der Kommentare unter dem Frühlingsstraußpost habe ich bemerkt, dass die Sehnsucht im Gärtnerherz, nach Sonnenstrahlen und Licht, groß zu sein scheint. Da ich im letzten Jahr zu wenig Zeit hatte, um den Blog regelmäßig zu updaten, habe ich mir überlegt all die versäumten Bilder jetzt für euch hochzuladen, um die Monate bis zum geliebten Frühlingsanfang zu überbrücken. Quasi Blog rückwärts gucken :). Ich hoffe ich kann euch damit ein paar warme und duftige Momente schenken und die eisigen Tage bis zum Beginn der Session verkürzen.


 Heute geht unsere kleine Zeitreise zurück in den Oktober. Oben seht ihr, die einzige von 100ten gestreuten Sonnenblumen, die es zu gigantischer Größe geschafft hat.
Die Engelstrompete im dritten Jahr blühte sehr sehr spät, dafür um so schöner und auch bis in den November. Leider habe ich es nicht geschafft den schweren Topf vor dem Frost zu retten, somit sind sie für das nächste Jahr wohl futsch.
 Wie gesagt, wenig Zeit für den Garten, somit auch für Beschnitt. Das brachte wilden Wuchs und viele kleine Babysonnenblumen am Stengel. Daraus entstand ein wundervoller Strauß, deren Bilder euch morgen erreichen werden:).
 Die geliebten Cosmeen,wurden emsig gestreut kamen aber nur vereinzelt. Der Schneckenbefall 2013 war enorm, das brachte mich oftmals auch fast zum Aufgeben. Hier ein zart rosa Exemplar, welches es geschafft hatte zu überleben.
 Die wunderbare Ringelblume, auch nicht so üppig wie all die Jahre zuvor aber standhaft und wunderbar leuchtend.
 Die Herbstastern waren ein Geschenk und übertrafen im Herbst all meine farblichen Vorstellungen. In einem prächtigen Neonpink überstrahlten sie ab Ende September die Beete.
 Ein kleines Löwenmaul hatte sich auch noch einmal bequemt zu blühen. In einem zarten rose lila Ton. Entzückend
 Der Borretsch! Unermüdlich leuchtend und schön wuchsen aus dem Samen fette Stängel mit unermüdlichen Blumenflor. Dieses Jahr werde ich versuchen ein Öl aus den Blüten zuzubereiten.
 Bis in den November blühte das Gurkenkraut.
 Die Farbe ist wunderschön anzusehen und lockt die Bienchen und allerlei anderes Fluggetier.

4 Responses so far.

  1. Am Meisten fasziniert mich natürlich das herrliche Blau vom Borretsch, dass ich leider wie auch die Kornblumen nur auf dem Südhof genießen kann. Denn hinter dem Haus knabbern die Schnecken mir solche Pflänzchen sofort weg ...
    Winterlich sonnige Grüße
    Silke

  2. Oliver S. says:

    Sehr schöne Bilder und danke für das Verkürzen der Wartezeit! Kann die kommende Gartensaison nicht mehr abwarten. Ich habe auch schon zwei solcher Gartenrückblicke gemacht. Bei Interesse kannst du ja mal vorbeischauen.
    Liebe Grüße
    Oliver

  3. Gerade habe ich diesen Beitrag bei dir entdeckt und bin ganz verwundert über deine Überschrift....ich bin nämlich Garten Fräulein Silvi. Ist das jetzt ein Zufall oder was steckt hinter deiner Überschrift? Ganz lieber Gruß Silvi

  4. SID says:

    Bezogen auf einen deiner lieben Kommentare hier im Blog,
    ist er tatsächlich dir gewidmet. :)
    sonnige Grüße

Leave a Reply

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...